HORIBA treibt E-Mobility voran

24. Oktober 2017


Die Batteriebranche konnte in letzter Zeit ein außergewöhnlich hohes Wachstum verzeichnen. Die neuen HORIBA-Produkte dienen der Entwicklung von Hybrid- und Elektrofahrzeugen und tragen damit erheblich zum Fortschritt von E-Mobility bei.

Mit der neuen Dynamometer-Serie DYNAS3 High Speed (HS) fördert HORIBA die Entwicklung von Elektromotoren und Hybridfahrzeugen und trägt erheblich zum Fortschritt der E-Mobility bei.

„Mit unseren Lösungen für den E-Mobility-Markt helfen wir unseren Kunden, auf die neuesten und immer anspruchsvolleren Branchenanforderungen zu reagieren“, so Torsten Bodsch, Produkt-Manager Engine, Productline ECP, bei der HORIBA Europe GmbH. „Dazu zählen Komplettlösungen von der chemischen Prüfung einer Batteriezelle bis hin zu Prüfständen für das gesamte Elektrofahrzeug.“

Highspeed-Lösung für E-Mobility: Die Serie DYNAS3 High Speed (HS) von HORIBA

Die neue Serie DYNAS3 High Speed (HS) ist für Hochgeschwindigkeitsanwendungen wie Elektro- und Hybridfahrzeuge konzipiert. Die E-Mobility-Lösung wurde erst kürzlich um die zwei neuen Antriebspakete HS150 und HS210 ergänzt, die über eine Nennleistung von bis zu 210 kW verfügen und für verschiedenste Prüfungen geeignet sind.

Die zuverlässige und langlebige Serie ermöglicht eine präzise Drehmomentmessung und eine hohe Beschleunigung aufgrund des geringen Trägheitsmoments. Die Serie DYNAS3 High Speed (HS) von HORIBA wurde für Geschwindigkeiten von bis zu 20.000 rpm und die hohen Drehmomente von Elektromotoren entwickelt. Torsten Bodsch ergänzt: „Die Serie DYNAS3 High Speed (HS) kann für alle statischen, transienten und dynamischen Prüfverfahren verwendet werden und dient der Entwicklung und Prüfung von Motoren und Aggregatmontagen. Mit unserer hochmodernen Lösung unterstützen wir unsere Kunden bei der Entwicklung von sparsamen und umweltfreundlichen Antriebskonzepten und helfen ihnen, ihre Kosten zu senken und die Entwicklung neuer Produkte zu beschleunigen.“


News feed

Abonnieren Sie unseren News Feed: