HORIBA auf der EuroBrake

9. Mai 2018


Brake Test Center Flörsheim

Brake Test Center Flörsheim

HORIBA, ein führender Anbieter von Abgasmess- und Fahrzeugprüfsystemen, wird auf der diesjährigen EuroBrake, der größten Konferenz und Messe für Bremsentechnologien, sein umfangreiches Sortiment von Bremsenprüflösungen vorstellen. Unter den neuesten Produkten und Services finden sich der Bremsenprüfstand HORIBA GIANT 6800 und der neu entwickelte Prototyp „Brake Dust“. Außerdem präsentiert das Unternehmen zum ersten Mal Bremsprüfelemente seines neuen Prüfkonzepts mit dem Titel From the mountain peak to the HORIBA test cell (zu Deutsch: Vom Berggipfel ins HORIBA-Testlabor).  Als Teil des Konzepts veranschaulicht HORIBA die Komplexität heutiger Automobilversuche anhand des symbolischen Bildes eines Berges für Fahrzeugversuche und zeigt, wie dieser ins Labor gebracht werden kann.

Mit Blick auf individuelle Kundenanforderungen bei Bremsenprüfungen hat HORIBA eine hochgradig komfortable Lösung für dynamische Testverfahren entwickelt: den Bremsenprüfstand GIANT 6800. Das System wird zur Simulation von Fahrzeuggeschwindigkeit oder Trägheitsmoment genutzt und ist auf Bremsen schwerer Nutzfahrzeuge bis zur Größe einer Zugbremse ausgelegt. Der GIANT 6800 bietet verschiedene Leistungsanwendungen und -erweiterungen und ermöglicht so beispielsweise einfache NVH-Untersuchungen (Noise, Vibration, Harshness). HORIBA-Kunden profitieren von den vielseitigen Optionen des Prüfstands, zu denen unter anderem das Reporting in Bezug auf diverse physikalische Größen wie Drehmoment, Druck, Geschwindigkeit und Temperatur von Bremsenkomponenten zählt. Dank dieser Funktionsvielfalt wird das System verschiedenen individuellen Testanforderungen gerecht.  

Für die Messung von Bremsstaubpartikeln hat HORIBA gemeinsam mit Audi Deutschland und anderen Experten ein neues Prüfverfahren zur exakten Zählung von Bremsverschleißpartikeln entwickelt, den Prototyp "Brake Dust". Das neue Partikelmessprinzip hebt die Technologie für die Bremsstaubmessung auf die nächste Stufe: Es baut auf dem bewährten HORIBA MEXA-2x00-SPCS (Solid Particle Counting System) auf, einem Messsystem für Feststoffpartikel, und ermöglicht die Ermittlung der Bremsstaubbelastung pro zurückgelegtem Kilometer. Der Prototyp kann ganz einfach in vorhandene Bremsenprüfsysteme und die Automatisierungssoftware STARS Brake integriert werden.

Im Bremsentestzentrum in Flörsheim in der Nähe von Frankfurt am Main können Kunden das gebündelte Know-how von HORIBA im Bereich Bremsenprüflösungen erleben. Das hochmoderne Testzentrum, das in Zusammenarbeit mit Hühoco ANT ins Leben gerufen wurde, ist mit Bremsenprüfständen der neuesten Generation für hydraulische Bremssysteme ausgestattet, nämlich dem GIANT Evo Universal, einem ausgesprochen flexiblen Prüfstand für Leistungs- und NVH-Tests, und dem GIANT Evo NVH für Fahrgeräusch- und Komfortuntersuchungen. Sämtliche Tests, ob Leistungs- oder Geräuschtests, werden gemäß Kundenvorgaben durchgeführt. Abgerundet wird das Angebot in Flörsheim durch diverse Professional Services für Contract Testing. Ende 2018 wird zudem der Bremsenprüfstand GIANT 6200 High Performance, der auf Fahrzeuge der Premium-Klasse und Vans ausgelegt ist, zur Verfügung stehen.

Auf der diesjährigen EuroBrake wird Dr. Dmytro Lugovyy, Research and Development Engineer der HORIBA Europe GmbH, interessante Einblicke in das Thema Bremsstaubemissionen geben und über die ersten Ergebnisse des „Brake Dust“-Prototyps sprechen.

Titel:                Brake Particle Emissions – Characterization of Brake Lining Materials

Referent:        D. Lugovyy
Datum:                       Donnerstag, 24. Mai

Uhrzeit:           10:40 Uhr bis 12:20 Uhr


News feed

Abonnieren Sie unseren News Feed: