Kraftstoffverbrauchsmesssystem FQ-3100DP

Übersicht

Das Kraftstoffverbrauchsmesssystem FQ-3100DP liefert ein äußerst präzises Messprinzip für verschiedene Kraftstoffsorten für Motoren mit einer Leistung von bis zu 700 kW. Aufgrund des DP-Sensors, der auch bei sehr niedrigem Verbrauch eine höchst präzise Messung ermöglicht, bietet die Einheit einen umfangreichen Messbereich. Zudem ermöglicht die Datenübertragungsrate von 100 Hz hochdynamische Messungen. Dank dieser Funktionen ist das Kraftstoffverbrauchsmesssystem bestens für anspruchsvolle Forschungs- und Entwicklungsanwendungen geeignet, wie etwa Tests kleiner Motoren (z. B. Einzylinder-Forschungsmotoren) und die Untersuchung des niedrigsten Kraftstoffverbrauchs.

Merkmale

  • Messung verschiedener Kraftstoffsorten
  • Messbereich von 0,2 l/h bis 400 l/h (300 kg/h)
  • Temperaturregelbereich von -30 °C bis 80 °C
  • Datenübertragung mit bis zu 100 Hz
  • Kontinuierliche Evaluation statistischer Eigenschaften

 

HAUPTVORTEILE
Kontinuierliche Kraftstoffverbrauchsmessung

Das Kraftstoffverbrauchsmesssystem FQ-3100DP umfasst einen hochpräzisen DP-Sensor mit einer Messbereichsspanne von 1:1000 und unterscheidet sich so von marktüblichen Systemen. Dies erlaubt in Kombination mit einer integrierten Kraftstoffkonditionierung hochpräzise und reproduzierbare Kraftstoffmessungen. Mit dem optional integrierbaren Modul für Plausibilitätschecks kann zusätzlich die Plausibilität der Messwerte überprüft werden. Zudem erlauben verfügbare Optionen wie Temperaturmodule und die ferngesteuerte Druckregelung höchste Flexibilität beim Testen.

EINFACH

  • Automatisierte Funktionen zum Entlüften und Spülen
  • Automatisierter Kraftstoffwechsel
  • Optionales integriertes Modul für Plausibilitätschecks

PRÄZISE

  • Hohe Präzision, auch bei niedrigen Verbrauchswerten
  • Hohe Reproduzierbarkeit
  • Umfangreicher Messbereich durch den DP-Sensor

FLEXIBEL

  • Standardschnittstellen zur einfachen Integration in Automatisierungssysteme
  • Große Bandbreite an optionalen Modulen

Hergestellt von HORIBA

Spezifikationen

Messbereich

0,2...150 l/h (0,15...112,5 kg/h)
0,2...220 l/h (0,15...165 kg/h)
0,5...300 l/h (0,375...225 kg/h)
0,5...400 l/h (0,375...300 kg/h)

Temperaturregelbereich***
mit Option 2,5 kW Heizmodul
mit Option 4kW Heizmodul

+15*...+30 ºC*
max. 60 °C
max. 80 °C

Temperaturmessunsicherheit

0,5 ºC

Temperaturstabilität (stationärer (dynamischer) Betriebszustand)

0,05 °C (0,1 °C)

Druckregelbereich Kraftstoffauslass
mit Option Vakuum-Druckregler

-0,3...10 bar
-0,5...10 bar

Druckregelbereich Kraftstoffrücklauf

-0,5***...2 bar

Kraftstoffumlaufmenge (einstellbar)

60 ... 960 l/h

Kraftstoffversorgungsdruck
mit Option Einlassdruckregler

0,5... 1 bar
max. 5 bar

Kraftstoffversorgungstemperatur

15...30 °C

Kühlwasserdruck

0,5...5 bar

Kühlwasservorlauf- / Kühlwasserrücklauftemperatur

6...15 °C / 12…21 °C

Kühlwassermenge

ca. 800 l/h

Versorgungsspannung

400 V

Netzfrequenz

50 Hz

Nennstrom (ohne Heizung)

4 A

Abmessungen B x H x T

1150 x 1320 x 360 mm


* Abhängig von der Kraftstoffversorgungstemperatur. Ohne Heizung kann die Temperatur beim Kraftstoffauslass nicht höher als die Temperatur am Einlass bei höheren Durchflussraten sein

** Max. Heizleistung Motor: 2kW

*** Der minimale einstellbare Druck hängt von den Reglereinstellungen für den Rücklaufdruck ab

Messtechnik

Differenzdruckprinzip mit aktiv angetriebener Innenzahnradpumpe

Ein im Bypass befindlicher Kolben reguliert die Druckdifferenz zwischen Kraftstoffeinlass und -auslass der aktiv angetriebenen Innenzahnradpumpe. Der Volumenstrom sorgt dafür, dass sich der Kolben bewegt und die Lichtschranke auslöst. Dadurch wird der Servomotor aktiviert, der die Innenzahnradpumpe solange reguliert, bis der Druck wieder ausgeglichen ist. Der Volumenstrom wird auf Basis der Rotationsfrequenz und der Geometrie der Zahnräder berechnet.