EDA-2000 Datenerfassungssoftware für Emission

Übersicht

EDA-2000 ist eine Emissionsdatenerfassungs- und bearbeitungssoftware, basierend auf einem 32-bit Betriebssystem und somit geeignet für Windows XP / Vista und 7. Die Datenverarbeitung läuft über eine oder mehrere serielle Schnittstellen Ihres PCs. Bis zu 8 verschiedene Analysatoren können auf diesem Wege mit Hilfe des Datenloggers SMA-371 ausgelesen und verarbeitet werden. Für diese Anwendung ist eine serielle Schnittstelle an Ihrem PC unbedingt erforderlich.

Merkmale

  • Die Programmiersprache ermöglicht mehr als 40 verschiedene arithmetische Operationen. Mit dieser Funktion kann das Programm die erfassten Daten und den Analysatorstatus aufbereiten.
  • Durchschnittswerte:
    Die erfassten Messwerte werden zeitsynchron in arithmetische Mittelwerte umgewandelt. Die für die Berechnung benötigten Zeitintervalle können dabei zwischen 15 Sekunden und einer Stunde frei gewählt werden. Nur gültige Messwerte werden zur Berechnung herangezogen;sollten also fehlerhaft Messungen in einem Zeitinterval auftauchen, werden diese automatisch eliminiert. Falls weniger als 50% der Messwerte innerhalb des Zeitintervalls gültig sind, wird das gesamte Zeitintervall als "ungültig" markiert.
  • Datensicherung:
    Um Messwerte (Durchschnittswerte) und dazugehörige Benachrichtigungen zu speichern, wird Microsoft Visual FoxPro verwendet. Für jede neue Datenerfassung wird eine neuer Datensatz und eine dazugehörige Memodatei mit frei wählbarem Namen angelegt.
  • Benachrichtigungen:
    EDA-2000 zeichnet alle Fehler und Zusatzinformationen mit dem dazugehörigen Zeitindex auf und speichert diese in einer gesonderten Date.
  • Präsentation aktueller Messwerte:
    Während der aktiven Datenerfassung können die erfassten Messwerte auf einem großen Ausgabeschirm verfolgt werden. Die Aktualisierungsrate beträgt dabei 5 Sekunden. Die Werte lassen sich also auch aus einigen Metern Entfernung ablesen. Grafiken lassen sich in Windows Metafiles ablegen. Windows Metafiles ist transformierbar in jede Größe, ohne das es zu einem Auflösungsverlust kommt und können in jede Windowsapplikation übertragen werden.
  • Tabellarische Darstellung von Durchschnittswerten:
    Ältere und aktuelle Datensätze lassen sich auf dem Anzeigeschirm in tabellarischer Form darstellen. Falls die automatische Datenspeicherung aktiviert wurde, wird die Tabelle parallel aktualisiert, sobald neue Werte hinzugeügt werden.
  • Zeitdiagramm:
    Die gewünschten Messwerte lassen sich in einem beliebig gewählten Zeitintervall grafisch darstellen.
  • Ausdruck:
    Tabellarische Protokolle sowie Zeitdiagramme können über jeden beliebeigen Windowsdrucker ausgedruckt werden. Der Ausdruck und die Bildschirmanzeige sind dabei identisch.

Hergestellt von HORIBA