MEXA-ONE-FT

Übersicht

Das MEXA-ONE-FT ist ein hochpräzises Abgasanalysesystem das auf der Fourier-Transformations-Infrarot (FTIR) Spektroskopie basiert. Alle Kernkomponenten des MEXA-ONE-FT Systems werden bei HORIBA entwickelt und produziert.
Die MEXA-ONE-FT ermöglicht die simultane Messung von bis zu 28 Komponentenwie z.B. NO, NO2, NH3, N2O, CO, CO2, und CH4. Alle Komponenten werden mit einem einzelnen Analysator erfasst und somit entfällt die zeitaufwändige Synchronisierung der Messwerte.
Die MEXA-ONE-FT kann nach Kundenwunsch mit bis zu 6 Komponentensets kalibriert werden um ein breites Spektrum an Anwendungen abzudecken.
Das Prinzip der FTIR-Spektroskopie ermöglicht neben der direkten Messung von NO2 Emissionen auch die unabhängige Quantifizierung einzelner Kohlenwasserstoffspezies. Somit ist das MEXA-ONE-FT System ideal für detaillierte Forschungs- und Entwicklungsaufgaben geeignet.
Prinzipbedingt entfällt bei unserem Messsystem die zeitaufwändige tägliche Endgaskalibrierung. Eine Rekalibrierung ist nur alle 4 bis 7 Jahre notwendig und kann an unserem Standort in Oberursel (Deutschland) durchgeführt werden.
Die E-Version wurde speziell für die Messung von NH3 Emissionen gemäß Euro VI entwickelt und gewährleistet eine schnelle Ansprechzeit (T10-T90) von unter 5 s (wie in Euro VI festgelegt).
Das MEXA-ONE-FT System ist in der HORIBA ONE PLATFORM integriert und kann mit anderen ONE-Analysatoren zu einer Gesamtlösung erweitert werden, die sowohl für Zertifizierungszwecke als auch für die F&E geeignet ist.

Merkmale

Mögliche Anwendungen:

  • SCR Analyse
  • F&E für alkoholbasierte Kraftstoffe
  • Zertifizierung von NH3 Emissionen gemäß Euro VI
  • Entwicklung von Nachbehandlungssystemen  

 

Vorteile auf einem Blick:

  • Kernkomponenten bei HORIBA entwickelt
  • 28 Komponenten simultan erfassbar
  • Keine Synchronisierung der Messwerte erforderlich
  • Direkte NO2 Messung
  • Aufspaltung der einzelnen Kohlenwasserstoffspezies
  • Zertifizierung von NH3 Emissionen gemäß Euro VI 
  • Keine tägliche Endgaskalibrierung erforderlich
  • Rekalibrierung alle 4 bis 7 Jahre in Deutschland
  • Erweiterung mit MPA & HFID möglich 
  • HORIBA ONE PLATFORM

Hergestellt von HORIBA

Spezifikationen

Überblick

Model

Standard Ausführung: MEXA-ONE-FT

Euro VI- konformer Typ: MEXA-ONE-FT-E

 

Standardkonformität

CE, FCC, KC

Zielkomponenten und Bereiche*1

Maximal 28 Komponenten  
Standardkomponentensatz: für Benzin-/Dieselfahrzeuge (18 Komponenten und “NO+NO2”)
Optionaler Komponentensatz: für CNG betriebene Fahrzeuge (16 Komponenten und “NO+NO2”)

Anwendungen

SCR Analyse; F&E für alkoholbasierte Kraftstoffe; Zertifizierung von NH3 Emissionen gemäß Euro VI; Entwicklung von Nachbehandlungssystemen

Prinzip

Fourier-Transformations-Infrarotspektroskopie (FTIR)

Ein- / Ausgänge

Überwachung auf 17-Zoll LCD

Probenahmetemperatur

MEXA-ONE-FT: 113 ± 6ºC
MEXA-ONE-FT-E: 191 ± 6ºC

Probenahmendurchsatz

MEXA-ONE-FT: 4.0 ± 0.5 L/min
MEXA-ONE-FT-E: 14 ± 1 L/min

Betriebsumgebung

Umgebungstemperatur: 15 bis 35ºC 
Luftfeuchtigkeit: weniger als 80% relative Luftfeuchtigkeit

 Systemkonfiguration 

Flüssiger Stickstoff

Nachfüllmenge: ca. 500 ml (einschließlich Verdunstung)
Dauer: 10 Stunden oder mehr (Das Dewar-Vakuum muss jährlich erneuert werden)

Versorgungsspannung

Folgende Spannungsfrequenzen sind erhältlich (bitte bei Bestellung angeben)
・ 100 ± 10 V AC, 50/60 ± 1 Hz, einphasig
・ 110 ± 11 V AC, 50/60 ± 1 Hz, einphasig
・ 115 ± 11.5 V AC, 50/60 ± 1 Hz, einphasig
・ 120 ± 12 V AC, 60 ± 1 Hz, einphasig
・ 200 ± 20 V AC, 50/60 ± 1 Hz, einphasig
・ 220 ± 22 V AC, 50 ± 1 Hz, einphasig
・ 230 (207~250) V AC, 50 ± 1 Hz, einphasig
・ 240 (216~250) V AC, 50 ± 1 Hz, einphasig

Energriebedarf

maximal ca. 4.0 kVA, ca. 3.0 kVA bei stabiler Rate

Abmessungen

655 (W) x 855 (T) x 1970 (H) mm
(ohne vorstehende Gegenstände)

Gewicht

Ca. 460 kg

Leistung

Nullrauschen*2

Weniger als 1 % Messbereichsendwert (MBE)

 

Ansprechzeit*3
(t10-90)

MEXA-ONE-FT: 5 Sekunden oder weniger, beim Umschalten von N2 auf 200 ppm CO.
MEXA-ONE-FT-E: 5 Sekunden oder weniger, beim Umschalten von N2 auf 200 ppm NH3

Reproduzierbarkeit *4 *5

Innerhalb ± 1 % MBE

Nullpunktdriftt/ Messbereichdrift*4 *5

Innerhalb ± 1 % MBE / 8 Stunden

Aufwärmzeit

Nach dem Einschalten der Stromversorgung weniger als 2 Stunden

Optionen

Linienumschaltung

8 Linien

Analoger Ausgang

Analoger Ausgang: 0-10V Max. 16 Kanäle
(Ausgangskomponenten sind frei wählbar)
Ein Anschlusskabel (Max. 15m)

Host-Kommunikationskabel

LAN Kabel

NH3 Filterelement

 Quarzglasfaserfilter

THC Messung

Prinzip: Beheizter Flammenionisationsdetektor (HFID)
Messbereich: von 0-10 ppmC bis 0-60000 ppmC

O2 Messung

Prinzip: Magnetopneunmatischerdetektor (MPD) Messbereich: von 0-1 vol% bis 0-25 vol%

Automatische Nachfüllvorrichtung für flüssigen Stickstoff

Maximale Lagermenge: Ca. 12 L 

*1: Bei der Bestellung angeben.
*2: Das Nullrauschen ist definiert als die zweifache Standardabweichung des Konzentrationsmesswerts.
*3: Gemessen mit einer Probensonde (0,3 m), einem beheizten Vorfilter und einer beheizten Leitung (6 m), ohne Verunreinigung der Probenleitung.
*4: Bestätigt mit 200 ppm CO, 500 ppm CH4 und 200 ppm C2H6.
*5: Es soll ein Endgas mit mehr als 80% des Messbereichsendwerts genutzt werden.